Kontakt
Frau
Julia Bernecker
Geschäftsteilleitung Nachhaltige Regionalentwicklung
07121 480-3320
07121 480-1834
E-Mail senden / anzeigen

Der Landkreis Reutlingen
als Modellregion für nachhaltige Entwicklung

Seit vielen Jahren gestaltet der Landkreis Reutlingen aktiv einen Prozess der  nachhaltigen Regionalentwicklung in der Region mit. Wichtiger Anschub waren hierbei die beiden Regionalentwicklungsprogramme PLENUM und Regionen Aktiv, durch die 2001-2013 viele regionale Projekte, Produkte und Netzwerke entstanden sind. Dieser Prozess hat unsere Region zu einer Modellregion für nachhaltige Entwicklung gemacht und war wichtiger Wegbereiter für das erste Biosphärengebiet in Baden-Württemberg. Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb wurde 2008 gegründet und 2009 als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt.

Daneben sind viele Regionalentwicklungsinitiativen und dauerhafte Netzwerke entstanden, wie z.B. das Schwäbische Streuobstparadies oder der Verein Blumenwiesenalb e.V., die sich für den Erhalt unserer einzigartigen Kulturlandschaft einsetzen. 2008 wurde die  Klimaschutzagentur im Landkreis Reutlingen auf Initiative des Landkreises gegründet.

Weitere wichtige Partner der nachhaltigen Regionalentwicklung sind das Förderprogramm LEADER Mittlere Alb, das 2015 gestartet ist und der Geopark Schwäbische Alb, der 2015 ebenfalls eine UNESCO-Anerkennung zum „Global Geopark“ bekommen hat.

Das Thema Nachhaltigkeit spiegelt sich auch in der Organisationsstruktur des Landratsamts wider. Dem Nachhaltigkeitsdezernat ist das Kreisamt für nachhaltige Entwicklung untergeordnet. Hier werden beispielweise durch die Teilnahme am  eea (European Energy Award®) nachhaltige Projekte im Landkreis umgesetzt.

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK