Herr
Friedrich Huster
Koordinator eea (European Energy Award)
07121 480-3323
07121 480-1834
E-Mail senden / anzeigen
Titel

Am Sonntag, den 14. Juni ist der Landkreis Reutlingen zusammen mit zahlreichen Teilnehmern aufs Fahrrad gestiegen und hat das Ermstal erkundet. Ziel im Rahmen des Fahrrad-Events „Nachhaltigkeit erfahreN!“ waren insgesamt acht über das Ermstal verteilte Stationen, welche einen tollen Einblick in die unterschiedlichen Facetten der Nachhaltigkeit im Landkreis Reutlingen geboten haben. Der Landkreis beteiligte sich so an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg. Hier wurden bereits zum dritten Mal landesweit Menschen und Organisationen aufgerufen, individuelle Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit zu starten und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Insgesamt gab es in ganz Baden-Württemberg 870 größere und kleinere Aktionen zur Nachhaltigkeit.
 
Los ging es bei „Nachhaltigkeit erfahreN!“ um 10 Uhr mit dem offiziellen Startschuss von Landrat Reumann und Metzingens OB Dr. Fiedler auf dem Kelternplatz in Metzingen - zahlreiche Aussteller und ein buntes Showprogramm boten hier einen würdigen Rahmen für den Start- und Zielpunkt der Tour. 

Für einen energiegeladenen Auftakt sorgten zur Eröffnung der Tour die Saxophonisten der Band „Groovie Saxies“. Nicht weniger energiegeladen war der Auftritt des Fahrrad-Trial-Künstlers und Vize-Weltmeisters Markus Stahlberg. Der sorgte für beste Unterhaltung, indem er mit seinem Fahrrad von Hindernis zu Hindernis sprang und ab und zu auch mal beim Stoppen kurz vor den Besuchern testete, ob seine Bremsen noch funktionieren. 

02_Stahlberg1 - web  

 Landrat Thomas Reumann dankte den zahlreichen an „Nachhaltigkeit erfahreN!“ beteiligten Akteuren und eröffnete die Tour. Die bis zu 30 Kilometer lange Strecke und die Tour-Stationen wurden nun für die Radler freigegeben. Die Groovie Saxies ließen es sich nicht nehmen, im Anschluss ihren Instrumenten noch einige weitere fetzige Grooves zu entlocken.
03_Reumann_web

Das Kreisamt für Nachhaltige Entwicklung informierte auf dem Kelternplatz über Themen der Nachhaltigkeit und diente gleichzeitig als Info-Stand der Tour. Die mit viel Liebe gebastelte Box auf dem Foto diente übrigens für die Mitmach-Aktion. Alle Radler hatten die Chance, an jeder Tour-Station Aufkleber zu sammeln. Hatte man mindestens 5 der 8 Aufkleber gesammelt, gab es die Chance auf einige schöne Preise. Am Ende fanden 158 ausgefüllte, vollgeklebte Mitmach-Scheine ihren Weg in die Box - eine rege Beteiligung unter den Radlern! 

08_Stand des Kreisamtes für NE - web

Die erste Tour-Station nach dem Keltenrplatz führte die Radler zu Reusch Fruchtsäfte nach Neuhausen. Hier konnte man sich im Rahmen einer Betriebsbesichtigung über den Betrieb als Mitglied der Apfelsaftaufpreisinitiative ebbes Guad’s informieren und sich bei einer Saftverkostung stärken (schließlich war es ein heißer Tag!) Ebenfalls vor Ort war das Schwäbische Streuobstparadies: hier konnte man sich Infos zum heimischen Streuobst abholen und die selbst entwickelten Streuobst-Apfelchips probieren. 

10_Reusch_web

Zugegeben, um zum Lehr- und Schaugarten des Obst- und Gartenbauvereins Bad Urach zu gelangen, musste man etwas in die Pedale treten, aber die dortige Aussicht und das Programm beim OGV machten das locker wieder wett. Neben herzhafter Verpflegung und Kaffee und Kuchen gab es auch leckere Kräuterhäppchen aus dem Kräutergarten - sowie diverse Kräuter- und Gartenführungen - sowie spannende Geogames für Kinder und Familien.

16_OGV - web

Auch der Landschaftserhaltungsverband im Landkreis Reutlingen bildete eine Tourstation. Das Team des LEV machte sich in der Kirschenheimat in Dettingen breit und präsentierte wie die Pflege der Natur ganz praktisch aussehen kann - klassisch durch Sensenmahd-Vorführungen oder modern durch neueste Motorgeräte.
19_LEV - web
 

Weitere Tour-Stationen führten die Radler durch das Sportfest der Gemeinde Dettingen, durch den Biolandhof Bleiche in Bad Urach, durch das Obstbaumuseum in Glems und das Pumpspeicherkraftwerk der EnBW am Glemser Stausee. Nach der Tour konnten die Radler am Kelternplatz durch Verpflegung vom Stand der Metzgerei Wurz, dem Getränke-Verkauf des Arbeitskreises Obstbau und Baumwarte oder durch Besuch des Weinbaumuseums und der Vinothek auf dem Kelternplatz den sportlich-nachhaltigen Radel-Sonntag ausklingen lassen. 

Der Flyer zur Tour!

Wer sich rückblickend nochmals über den Tourverlauf informieren möchte, kann sich den Tourenflyer im pdf-.Format unter nachfolgendem Download-Link anschauen:

Download: pdf-Datei

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • E-Mail senden