Geopark Schwäbische Alb

Kontakt
UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb
Von der Osten Str. 4,6
72525 Münsingen
Tel.: 07381/ 501-575
Fax: 07381/ 501-277
Email senden


Veranstaltungen

Homepage

GEOPark Schwäbische Alb

UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb

Seit 2015 ist der Geopark Schwäbische Alb ein UNESCO Global Geopark.
Bereits im Dezember 2002 wurde die Schwäbische Alb offiziell mit dem Prädikat "Nationaler Geopark" ausgezeichnet. Im Oktober 2004 wurde der Geopark Schwäbische Alb in das Globale Geopark-Netzwerk unter der Schirmherrschaft der UNESCO aufgenommen.

Geheimnissen von Jahrmillionen auf der Spur

Der Geopark Schwäbische Alb bietet spannende Einblicke in die Erdgeschichte - mit seinen einmaligen Fossilienausgrabungen, fossilen Meeresriffen aus dem Jurameer, Vulkankratern und einem Meteoreinschlag, Höhlen, Karstquellen und charakteristischen Landschaftsformen.


Falkensteiner Höhle Falkensteiner Höhle bei Grabenstetten

Neben den geologischen Besonderheiten gibt es bedeutende archäologische Funde wie die ältesten Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschen aus der Steinzeit oder keltische Schmuckstücke. Auch die vielen Burgen und Schlösser im Geopark sind Zeugen der faszinierenden Geschichte der Menschen auf der Schwäbischen Alb.
 
Umwelt, Bildung, nachhaltige und wirtschaftliche Entwicklung

In einem Geopark werden drei von der UNESCO definierte übergeordnete Ziele verfolgt: Neben der Bewahrung einer intakten Umwelt sollen Impulse für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung auf lokaler Ebene gegeben und eine bessere allgemeine geowissenschaftliche Bildung vermittelt werden. Geoparks sollen ein Instrument sein, das Erbe der Erdgeschichte zu erkennen und zu bewahren und die Öffentlichkeit für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mensch und Planet Erde zu sensibilisieren. Die Auszeichnung "UNESCO Global Geopark" bietet der Region die Chance, ihr Profil zu schärfen und die Regionalentwicklung positiv zu beeinflussen.
 
Für die Umsetzung dieser Ziele arbeitet im Geopark ein breites Netzwerk zusammen. Die Mitglieder im Geopark Schwäbische Alb e.V. sind die 10 Landkreise der Schwäbischen Alb, der Tourismusverband Schwäbische Alb, die Gemeinde Steinheim am Albuch und der Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg. Die operative Arbeit wird von der Geschäftsstelle des Geoparks, mit Sitz im Alten Lager in Münsingen, koordiniert.
Derzeit befinden sich im Landkreis Reutlingen 4 Infostellen des GeoPark Schwäbische Alb. Die Infostellen geben den Besuchern Tipps zu besonderen Ausflugszielen in der näheren Umgebung. Dabei hat jede Infostelle einen besonderen geologischen oder archäologischen Schwerpunkt:

mehr unter


  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK