Die Streuobtswiese im April

Die Natur
Nun bricht die schönste Zeit in der Streuobstwiese an: Die Blütezeit. Nicht nur auf der Wiese blüht und grünt es, sondern vor allem die Bäume erstrahlen in ihrer vollen Blütenpracht. Zuerst beginnen, die Pflaumen, Zwetschgen und Kirschen zu blühen, dann folgen langsam die anderen Streuobstbäume. Die jetzt so wichtige Bestäubung durch Bienen und Schmetterlinge kann man schon an dem lauten Gesumme hören, das an einem schönen Tag die Bäume umgiebt.
Machen sie doch einfach mal einen Ausflug und gehen durch die wunderschöne Streuobstlandschaft, die unsere Gegend zu bieten hat.

Arbeiten und Tätigkeiten
Wenn sie bereits einen Baum haben, mit dessen Ertrag oder Sorte sie nicht zufrieden sind ist nun die Zeit zum Veredeln und Umpfropfen. Bevor man allerdings die neuen Edelreiser aufpfropfen kann, sollte man die alte Krone stark zurückschneiden, da die neue Krone größtenteils von der neuen Sorte gebildet werden soll. Zur Blütezeit wird das einfache Rindenpfropfen durchgeführt. Zum Veredeln braucht man Reisermaterial von leistungsfähigen und möglichst virusfreien Bäumen. Diese sollte man bereits im Januar oder Februar geschnitten und kühl aufbewahrt haben. Es gibt verschiedene Veredlungsarten, wichtig ist bei allen, dass beide Hölzer mit den frischen Schnittstellen eng aufeinander liegen.In der Blütezeit wird das einfache Rindenpfropfen durchgeführt. Dabei wird die Schnittstelle des Edelreis möglichst schräg angeschnitten, um eine hohe Auflagefläche zu gewährleisten. Dann wird am Leitast der Unterlage in den gleichen Ausmaßen die Rinde entfernt. Jetzt können die Schnittstellen verbunden und befestigt werden. Damit die Veredlungsstelle auch wirklich verwächst wird sie mit Bast straff umwickelt und mit Baumwachs verstrichen. Je sauberer und sorgfältiger eine Veredlung durchgeführt wird, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg.

Schädlinge und Krankheiten
Apfelwickler: Absuchen der Rinde auf Pupen und Larven
Mehltau: Schnitt der betroffenen Zweige
Kleiner Frostspanner: Blätter auf Raupen untersuchen, absammeln und spritzen
Blattläuse: Blätter und junge Triebe untersuchen

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt