veranstaltungen

VERLEIHUNG INKLUSIONSPREIS 2024

Am Dienstag, 07. Mai 2024 wurden im Sparkassenforum Metzingen die Inklusionspreise sowie der Ehrenpreis Inklusion 2024 verliehen. Schauen Sie hier!!

Musikerinnen mit Flöten

RECHT HABEN - RECHT BEKOMMEN

Am Samstag, 20. April 2024 waren wir Gastgeber für die Veranstaltung RECHT HABEN - RECHT BEKOMMEN.

In Kooperation mit der Liga für Teilhabe Reutlingen und der Stadtbücherei Pfullingen konnten wir den Nachmittag ausrichten und durften ca. 30 interessierte Gäste begrüßen.

Gemeinsam haben wir an der Zoom-Konferenz des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes teilgenommen.

Hier geht es zu den Präsentationen und Vorträgen, die uns vom Gastgeber zur Verfügung gestellt wurden:

JUBILÄUMSFEIER 10 JAHRE INKLUSIONSKONFERENZ

10 Jahre Inklusionskonferenz - das haben wir gefeiert!

Die Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen hört zu, schafft Bewusstsein für den Alltag von Menschen mit Behinderung und bringt Politik und Gesellschaft an einen Tisch - und das schon seit 10 JAHREN!
Im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung haben wir den Blick zurück und nach vorne gerichtet, herausragende Inklusions-Projekte im Landkreis gewürdigt und uns bestens von Rainer Schmidt, Kabarettist und Moderator, unterhalten lassen.

Der Abend in Bildern:

Gruppenfoto von allen Beteiligten der Veranstaltung

Teilnehmende der GesprächsrundeModerator Rainer Schmidt

Theatergruppe vom Theater TonneSchauspieler vom Theater Tonne

Zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen in Aktion

Diese herausragenden Inklusionsprojekte wurden gewürdigt:

eine Frau auf der SchaukelEine Frau auf dem Lifter im Freibad

Mehrere Rollstuhlfahrer während sie fahren

Eine bemalte Wandein Mann im Rollstuhl beim Verlassen des mobilen Toiletten-Containers

Kinder beim Sport in der Halle

Klaviertasten mit einem FingerKinderhände, die gemeinsam etwas basteln

Eine Kunstausstellung

Theatergruppe vom Theater Tonne

JAHRESABSCHLUSSFEST 2022   

Mit der Inklusionskonferenz ist der Landkreis Reutlingen auf dem Weg in eine vielfältige und bunte Gesellschaft, in der Unterschiede normal sind.

Viele Aktionen haben auch im Jahr 2023Jahr dazu beigetragen,
Barrieren abzubauen und Teilhabe für alle zu ermöglichen.

Das haben wir gefeiert mit vielen Gästen und wundervollen Beiträgen:

  • Der Spielclub inklusiv vom Naturtheater Hayingen ist Preisträger des Inklusionspreises 2021 brachte SUPERHEROES auf die Bühne des franz.K.:
    Die Alb wimmelt nur so von verkappten SuperheldInnen. Sie könnten verschiedener nicht sein, doch alle haben eines gemeinsam: Sie bleiben unsichtbar, unscheinbar, unbeachtet. Sie stehen jeden Morgen auf, stellen sich mutig dem Leben und kämpfen sich nimmermüde durch alle Widrigkeiten, Gefahren und persönlichen Rückschläge. Wir alle tragen sie in uns, die HeldInnen des Alltags und schenken ihnen doch kaum Beachtung. Denn während das eigene kleine Leben schon für sich eine heldenhaft große Aufgabe darstellt, gibt es ja auch noch die Welt, die ächzt und stöhnt unter einem Berg von Krisen und Katastrophen. Und die müsste doch dringend gerettet werden. Vor Klimakatastrophe, Hunger, Krieg und Krankheit, vor Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Aber wo anfangen? Und wie? Wer wünscht sich da nicht übermenschliche Kräfte, echte Superheldenkräfte?
    In "SUPERHEROES" begegnen sich Menschen zwischen 18 und 80 mit ihren Träumen, Ängsten und ganz alltäglichen Lebensfragen. Sie lernen einander kennen, erspielen sich ihre jeweils eigenen Superkräfte und kommen ins Fabulieren, was sie als neugeborene SuperheldInnen an ihrem Leben und an der Welt verändern würden.  13 AkteuerInnen  und ihre heldischen Alter Egos zwischen vorsichtiger Annäherung, Aufbruch und kollektivem Scheitern. Auf der Suche nach Sinn, Zusammenhalt und Glück. SUPERHEROES IST THEATER FÜR ALLE. Eine Feier der Unterschiede – mit Spielfreude, Witz und viel Musik.
    Von und mit: Sonja Band, Christian Barth, Gudrun Blatter, Carina Glatzer, Siegfried Gramlich, Rosi Holder, Markus Kleinert, Birgit König, Petra Müller, Andrea Piontek, Gisela Schleker,  Laura Schmidt, Sabrina Schneck

  • ICH SAG DIR WAS #2.
    Sieben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen wurden erfolgreich qualifiziert für bürgerschaftliches Engagement, selbstbestimmte Teilhabe und die weitere wirksame Unterstützung des Inklusionsprozesses im Landkreis Reutlingen. Konkret wurden sie dazu befähigt, in eigener Sache initiativ zu werden und ihre Interessen und Rechte kompetent zu vertreten sowie andere Menschen über ihre Lebenswelt zu informieren und zu dafür zu sensibilisieren.
    Das Weiterbildungsprojekt fand im Rahmen des Abends seinen Abschluss mit einer persönlichen Auszeichnung der Mitwirkenden.

  • MELIKAS
    Das Gesangstrio begleitete die Veranstaltung mit spritzigen Soul- und Popsongs.

 Die Veranstaltung in Bildern:

Die Theatergruppe vom Naturtheater Hayingen auf der BühneDie Theatergruppe vom Naturtheater Hayingen auf der Bühne

Die Referenten von ich sag dir was auf der Bühne

Klaus Kaäser, Landrat Dr. Fielder und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Inklusionskonferenz auf der Bühne im Franz.K

Musikband Melikas

Musikband Melikas mit Gebärdensprachdolmetscherin _______________________________________________

IM GESPRÄCH - GANZ PERSÖNLICH:
"MIT BEHINDERUNG IM KRISENMODUS"

Landrat Thomas Reumann, Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha MdL und Kreisbehindertenbeauftragter Tobias Binder waren am Mittwoch, 27. Mai 2021 im Gespräch - ganz persönlich.

Regelungen und Verordnungen im Rahmen der Corona-Krise haben auf die            gesamte Gesellschaft und alle Lebensbereiche enorme                                      Auswirkungen. Landrat Thomas Reumann, Vorsitzender der                                    Inklusionskonferenz, ist es ein persönliches Anliegen, auch in                                  dieser Zeit das Augenmerk auf Menschen mit Behinderungen und                          Assistenzbedarf zu legen.

Denn gerade in einer gesellschaftlichen Ausnahmesituation ist es                            wichtiger denn je, gleichberechtigte Teilhabe und Barrierefreiheit im                        Blick zu haben.

Welche besonderen Herausforderungen ergeben sich für diesen                            Personenkreis im Zusammenhang mit der Corona-Krise? Wirken                            sich die Einschränkungen und Regeln hier verschärft aus im                                    Vergleich zum Rest der Gesellschaft? Wenn ja, wie? Wie steht es                          mit dem gesellschaftlichen, sozialen und medialen Diskurs um                                diese Fragen?

Soziale Isolation, flächendeckende Testungen in Einrichtungen und                        Homeschooling für Kinder mit Förderbedarf sind nur einige der                                Themen, die zur Sprache kamen.

Auf Initiative der Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen und                          des Beirats Selbsthilfe diskutierte Landrat Thomas Reumann in                              kleiner Runde mit seinen Gästen Manne Lucha, Minister für                                    Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg und                                Tobias Riedel, Kreisbehindertenbeauftragter. 

                _______________________________________________

Jahresabschlussveranstaltung 2015

Portrait Martin Fromme_1Portrait Martin Fromme _2
  
Am Mittwoch, 2. Dezember 2015 konnte die Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen mit Martin Fromme und seinem Kabarett-Programm „Besser Arm ab als arm dran“ die Öffentlichkeitskampagne 2015 auf kommunaler Ebene abschließen. Nach einem ereignisreichen und engagierten Jahr mit vielen landkreisweiten Maßnahmen zum Thema Inklusion unter dem Motto „duichwir-alle inklusive“ bildete der Abend mit Martin Fromme humorvoll und zugleich scharfsinnig einen wunderbaren Jahresabschluss.
Gerd Weimer, Landes-Behindertenbeauftragter und Andreas Schütze, Ministerialdirigent des Sozialministeriums haben mit Grußworten zu der Veranstaltung im Kulturzentrum franz.k in Reutlingen beitragen. 


  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0