Kreisimpfzentrum Reutlingen

Sie haben Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus?

In unserer Antwortliste finden Sie auf dieser Seite ganz unten spezifische Hinweise zum Kreisimpfzentrum Reutlingen.

Im Landkreis Reutlingen befindet sich das Kreisimpfzentrum (KIZ) im Tribünengebäude des Kreuzeiche-Stadions
Die Adresse lautet An der Kreuzeiche 4, 72762 Reutlingen.

Kreisimpfzentrum ReutlingenKreisimpfzentrum Reutlingen

Es besteht die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen.

Das Vorziehen des zweiten Impftermins oder die Buchung einer Auffrischungsimpfung kann nur über folgenden Link erfolgen.

Weitere Infos zum Vorziehen des Zweittermins finden Sie in der FAQ-Liste.

Öffnungszeiten:

KW 39

Montag: 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Dienstag: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Mittwoch: 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Hinweis: Das Kreisimpfzentrum Reutlingen schließt am 30. September 2021 um 15 Uhr.

Mobiles Impfen ohne Termin:

28.09.2021, 11.00 Uhr - 16.00 Uhr: Fachhochschule Reutlingen Campus

28.09.2021, 14.00 Uhr - 18.00 Uhr: Bezirksamt Bronnweiler

29.09.2021, 8.00 Uhr - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr - 18.00 Uhr: Marktplatz Reutlingen

29.09.2021, 13.00 Uhr - 18.00 Uhr: Freibühlschule Engstingen A-Bau

30.09.2021, 8.00 Uhr - 12.00 Uhr: Bezirksamt Altenburg

30.09.2021, 8.00 Uhr - 12.00 Uhr: Bezirksamt Reicheneck

Infotelefon Kreisimpfzentrum Reutlingen

Wenn Sie auf Ihre persönliche Frage in den genannten Quellen keine Antwort finden, können Sie gerne telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen. Sie erreichen das Infotelefon des Kreisimpfzentrums von Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 17 Uhr unter der Nummer 07121 480-2188.
Bitte beachten Sie, dass unter dieser Nummer keine Impftermine vereinbart werden können!

Infos zur Impfkampagne #dranbleibenBW des Landes Baden-Württemberg gibt es unter: www.dranbleiben-bw.de

Fragen und Antworten zum Kreisimpfzentrum Reutlingen
Durch die aktuelle STIKO-Empfehlung ist es Kindern und Jugendlichen möglich, eine Impfung gegen das Corona-Virus zu erhalten. Geimpft werden Kinder ab 12 Jahren. 
Bei unter 16- Jährigen ist eine Begleitung durch ein Elternteil notwendig. Jugendliche ab 16 Jahren können selbst entscheiden, ob sie sich Impfen lassen. 
Voraussetzung für die Impfung ist eine Aufklärung durch einen Arzt. 

Es wäre von Vorteil, wenn folgende Dokumente mitgebracht werden könnten: Personalausweis, Krankenkassenkarte und falls vorhanden, der Impfpass. 

Im Kreisimpfzentrum Reutlingen erhalten Kinder und Jugendliche den Impfstoff von BioNTech.
Alle Personen, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, können ab sofort für den 01. September einen Termin für die Auffrischungsimpfung im Kreisimpfzentrum Reutlingen über das Online-Tool Samedi buchen. 

Impfberechtigt sind:
  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben
  • Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandeln, betreuen, pflegen oder dort leben
  • Pflegebedürftige, die zu Hause gepflegt werden
  • Personen, die eine angeborene oder erworbene Immunschwäche haben
  • Personen, die eine immunsuppressiver Therapie durchführen
  • Personen, die bei Ihrer ersten Impfserie einen Vektor-Impfstoff erhalten haben
Wichtig: Die Zweitimpfung muss mindestens sechs Monate zurückliegen

Mitzubringen sind:
  • Nachweis über die Erst-und Zweitimpfung (Impfpass, digitaler Impfnachweis, Ersatzimpfnachweis)
  • Ausweisdokument
  • Ärztlichen Attest/ Befunde/ Arztbrief über Immunschwäche oder eine immunsuppressiver Therapie
  • Beschäftigte aus Einrichtungen der Altenhilfe oder Eingliederungshilfe benötigen eine formlose Bescheinigung ihres Arbeitgebers
Die Impfzentren des Landes schließen zum 30. September 2021. Das bedeutet, dass vergebene Zweittermine dort nicht stattfinden. Wenn Ihre Zweitimpfung ab Oktober stattfinden soll, bitten wir Sie rechtzeitig Kontakt mit ihrer Hausarztpraxis bzw. einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufzunehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren.

Wenn Sie keine Hausarztpraxis haben, können Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg den Standort der nächstgelegenen Corona-Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren.

Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass Sie den Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbaren. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.

Evtl. bestehende (Zweit-) Impftermine nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Imfpzentrums sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.
Die STIKO empfiehlt nach überstandener Corona-Infektion nur eine Impfung. Die Impfung kann frühestens nach 4 Wochen durchgeführt werden. 
Dabei wird Folgendes empfohlen: 

-    4 Wochen nach Abklingen der Symptome 
-    Bei einem asymptomatischen Verlauf erfolgt die Impfung vier Wochen, nachdem diese durch ein Labor bestätigt wurde.
-    Personen, die eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten haben und sich dennoch infiziert haben, müssen ebenfalls vier Wochen warten.     

Von Montag bis Freitag zwischen 7:30 Uhr und 19:00 Uhr kann sich jeder, der möchte Impfen lassen. Der Termin für die zweite Impfung wird direkt im Impfzentrum vergeben. 

Am Samstag gibt es spezielle Impfangebote. Diese sind auf #dranbleibenBW zu finden.

Es ist möglich, den Impfstoff auszuwählen. Verwendet werden die Impfstoffe von AstraZeneca, BioNTech, Johnson&Johnson und Moderna.

Es wird darauf hingewiesen, dass es zu Wartezeiten kommen kann. Sollte die Nachfrage an Impfungen größer sein als das Impfkontingent, kann es sein, dass Impfwillige weggeschickt werden müssen. Dafür bittet das Kreisimpfzentrum um Verständnis.
 
Wunschtermine können weiterhin über das Buchungsportal www.impfterminservice.de und die Hotline 116 117 gebucht werden.

Der Impftermin kann über drei Wege abgesagt werden:

  • Bei der Bestätigungsmail von kv.digital ist ein Link eingefügt. Darüber kann der Impftermin abgesagt werden.
  • Auf www.impfterminservide.de kann über Buchung Verwalten der Impftermin abgesagt werden. Dazu wird jedoch der Vermittlungscode benötigt.
  • Wenn weder der Vermittlungscode noch die Bestätigungsmail vorhanden sind, kann der Termin auch beim Info-Telefon vom Kreisimpfzentrum abgesagt werden.

Laut der aktuellen Empfehlung der STIKO (Ständige Impfkommission) kann der Abstand zwischen dem ersten und dem zweiten Impftermin verkürzt werden.
Dies wird ab dem 15.07.2021 im Kreisimpfzentrum Reutlingen möglich sein.
 
Für die Verkürzung der Impftermine sind folgende Abstände einzuhalten:

  • BioNTech: mindestens drei Wochen zwischen der ersten und der zweiten Impfung
  • Moderna: mindestens vier Wochen zwischen der ersten und der zweiten Impfung
  • AstraZeneca: Erfolgt die zweite Impfung mit einem mRNA Impfstoff, kann die Impfung frühestens nach vier Wochen durchgeführt werden. Soll die zweite Impfung erneut mit AstraZeneca durchgeführt werden, kann der Abstand auf neun Wochen verkürzt werden.

 
Alle Personen, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, können den Termin für die zweite Impfung im Kreisimpfzentrum Reutlingen über das Online-Tool Samedi (https://online.arzttermin-widget.de/widget/index.html#/a8c6370d-179a-4727-8a0f-75f06f4b2ed4/question/461) buchen.
Die Buchung eines neuen, früheren Zweittermines ist nur über diesen Link möglich.
 
Es ist jedoch zu beachten, dass der ursprüngliche Zweittermin über www.impfterminservice.de oder unter der 116 117 abgesagt werden muss!
 
Falls der Zweittermin nicht vorgezogen werden soll, bleibt der reguläre Termin bestehen.

Im Kreisimpfzentrum Reutlingen besteht ab Mittwoch, 21.07.2021 die Möglichkeit, während der Betriebszeiten, ohne Termin eine Impfung zu bekommen. Dieses Angebot richtet sich an alle Personen, die noch keinen Termin für Ihre erste Impfung bekommen haben.

Spontan Entschlossene ab 12 Jahren können sich von Montag bis Freitag von 7:30 bis 19:00 Uhr impfen lassen. Mitzubringen ist lediglich ein Lichtbildausweis (Pass, Personalausweis oder Führerschein) sowie der Impfpass und die Versichertenkarte der Krankenkasse.

Geimpft werden Kinder ab 12 Jahren, bei unter 16-Jährigen ist eine Begleitung durch ein Elternteil notwendig. Jugendliche ab 16 Jahren können selbst entscheiden, ob sie sich Impfen lassen. Voraussetzung für die Impfung ist eine Aufklärung durch einen Arzt. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Einwilligungserklärung beider Elternteile oder der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Der Termin für die zweite Impfung wird direkt im Impfzentrum vergeben.
Es ist möglich, den Impfstoff auszuwählen. Verwendet werden die Impfstoffe von AstraZeneca, BioNTech, Johnson&Johnson und Moderna.

Es wird auch weiterhin möglich sein, Wunschtermine über das Buchungsportal www.impfterminservice.de und die Hotline 116 117 zu buchen.
Es wird darauf hingewiesen, dass es zu Wartezeiten kommen kann. Sollte die Nachfrage an Impfungen größer sein als das Impfkontingent, kann es sein, dass Impfwillige weggeschickt werden müssen. Dafür bittet das Kreisimpfzentrum um Verständnis.

Die aktuelle Empfehlung der STIKO (Ständige Impfkommission) sieht vor, dass Personen, die die erste Impfung mit AstraZeneca erhalten haben, die zweite Impfung mit einem mRNA- Impfstoff bekommen sollen. Diese Empfehlung wird auch im Kreisimpfzentrum Reutlingen umgesetzt.
Das heißt, dass alle Personen, die bei der Erstimpfung AstraZeneca erhalten haben, haben die Möglichkeit bei der zweiten Impfung den Impfstoff von BioNTech zu erhalten. Es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, bei der zweiten Impfung noch einmal AstraZeneca zu bekommen.
Alle volljährigen Personen, die Ihre Erstimpfung mit AstraZeneca im Juli oder August bekommen haben, können den Impfabstand für die zweite Impfung auf mindestens 4 Wochen verkürzen.

Ab Montag, den 14. Juni 2021, werden in den Impfzentren in Baden-Württemberg nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise ausgegeben.
Wer zweimal geimpft wurde, erhält ein Dokument mit einem QR-Code. Dieser Code kann in die Corona-Warn-App oder in die CovPass- App eingelesen werden. Somit kann der digitale Impfnachweis digital vorgezeigt werden. 

Bürgerinnen und Bürger, die bereits vor dem 14. Juni beide Impfungen in den Impfzentren erhalten haben, bekommen den digitalen Impfnachweis in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt. Hierum kümmert sich das Ministerium für Soziales und Integration.

Wer die Impfungen beim Hausarzt / bei der Hausärztin erhalten hat, kann eine Apotheke für die nachträgliche Ausstellung aufsuchen. Gleiches gilt für Genesene oder nicht in Baden-Württemberg Geimpfte. Arztpraxen werden ab Mitte Juli die digitalen Impfzertifikate ausstellen können.

Das digitale Zertifikat ist ein zusätzliches Angebot zum gelben Impfausweis, der als Ausweisdokument seine Gültigkeit behält.
Sie können online unter www.impfterminservice.de prüfen, ob die Terminbuchung funktioniert hat.

Hierfür gehen Sie wie folgt vor:

Wählen Sie auf der Webseite Ihr Bundesland und das passende Impfzentrum aus. Anschließend klicken Sie auf zum Impfzentrum. Nun sehen Sie rechts oben "Buchung verwalten". Nachdem sie dies angeklickt haben, erscheint ein Feld, in dem Sie ihren Vermittlungscode eingeben können. Ist der Termin tatsächlich gebucht, wird er Ihnen nun mit Datum und Uhrzeit angezeigt.
Unter Buchung verwalten ist es auch möglich, den Termin abzusagen.
Nein, weder von der Hotline 116 117 noch vom Kreisimpfzentrum Reutlingen wird eine Warteliste geführt.
Ja, das ist möglich. Jedoch sollten Sie der anderen Person eine Vollmacht und die Kopie Ihres Personalausweises mitgeben. Das liegt daran, dass die Termine personengebunden sind und die Namen im Buchungssystem nicht geändert werden können. Bitte beachten Sie, dass aus diesem Grund auch beim zweiten Impftermin die Vollmacht und die Kopie des Personalausweises mitgebracht werden sollten. 
Gehörlose Menschen können über die E-Mail-Adresse Impfzentrum@kreis-reutlingen.de ihren Impftermin mitteilen. Dann wird Sie zu diesem Zeitpunkt im Impfzentrum eine Person begleiten, die in Gebärdensprache übersetzt.

Blinde Menschen können über unsere geschaltete Telefon-Nr. 07121 480 2188 fürs Impfzentrum in der Zeit von Montag bis Donnerstag, jeweils zwischen 13 und 17 Uhr anrufen und ebenfalls mitteilen, wann sie ihren Termin im Impfzentrum haben, dann steht im Impfzentrum eine Begleitung zur Verfügung.

Für Rollstuhlfahrer stehen zudem Assistenzkräfte im Impfzentrum zur Unterstützung bereit. Auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkung stehen Rollstühle zur Verfügung, die gerne auf Nachfrage genutzt werden dürfen und sie erhalten zudem gerne eine Unterstützung durch die Assistenzkräfte.
Bitte bringen Sie zum Impftermin folgende Dokumente mit:
  • Impfpass
  • Elektronische Gesundheitskarte (gesetzlich Krankenversicherte)
  • Ausweisdokument
Sollte Ihr Ausweis abgelaufen sein brauchen Sie diesen wegen des Impftermins nicht verlängern lassen. Wenn er innerhalb einer Jahresfrist abgelaufen ist wird er trotzdem akzeptiert, sollte er schon länger abgelaufen sein ist eine Meldebescheinigung der Wohnortgemeinde ausreichend.



Wenn Sie bereits einen Termin für eine COVID-19-Impfung per Telefon-Hotline oder über die Internetseite www.impfterminservice.de vereinbart haben, können Sie über das Portal
www.impfen-bw.de vorab selbst Ihre Formulare zur Impfung erstellen.

Dadurch helfen Sie, Prozesse zu beschleunigen und reduzieren Ihre Wartezeit vor Ort. Eine Terminvereinbarung ist über das Portal nicht möglich.
 
Wenn keine Möglichkeit besteht, vorab die Formulare auszudrucken, können diese auch im Impfzentrum ausgegeben und ausgefüllt werden.
Der Termin im Kreisimpfzentrum in Reutlingen dauert circa eine Stunde.

Der Impfling durchläuft bei seinem Termin folgende Stationen:

1.    Registrierung
2.    Informationsfilm (10 Minuten)
3.    Aufklärungsgespräch durch Arzt
4.    Impfung
5.    30 Minuten Beobachtungszeit
 

Wenn jemand beim Impfprozess Unterstützung benötigt, kann eine Begleitperson mitkommen.
Die Begleitperson hat jedoch keinen Anspruch auf eine Impfung.
Die Bushaltestelle "Kreuzeiche" ist rund 400 Meter vom Impfzentrum entfernt und wird von den Linien 4; 22; 5 und 155 angefahren.

Fahrplanauskunft
Ein Parkplatz steht in 100 Meter Entfernung vom Eingang des Kreisimpfzentrums zur Verfügung.
An dieser Stelle sei auf das angehängte Schreiben des GKV Spitzenverbands verwiesen.

Dort wird Folgendes ausgeführt:
 
„Wir empfehlen daher in Fällen, in denen die Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 nicht durch ein mobiles Impfteam oder durch anderweitige Maßnahmen der Bundesländer (z.B. Impfbusse) sichergestellt wird, Fahrkosten für das medizinisch notwendige Transportmittel für anspruchsberechtigte Versicherte im Sinne des § 60 SGB V, insbesondere für Versicherte nach § 60 Abs. 1 Satz 5 SGB V, bis zum nächst erreichbaren Impfzentrum zu übernehmen. Sollte ein Taxi oder ein höherwertiges Transportmittel erforderlich sein, bedarf es zum Nachweis des medizinisch erforderlichen Transportmittels einer Verordnung einer Krankenbeförderung [...] von der sonst behandelnden Ärztin oder dem sonst behandelnden Arzt.“
Beim Impfzentrum in Reutlingen wurde auf Barrierefreiheit geachtet.

Der Weg vom Parkplatz bis zum Eingang ist eben und kann mit einem Rollstuhl oder einem Rollator bewältigt werden. Im Impfzentrum selbst sind Rollstühle und ein Aufzug vorhanden.
 
Nein, Impfwillige sind nicht an ihren jeweiligen Landkreis gebunden.
Es wird jedoch empfohlen zum nächstgelegenen Impfzentrum zu gehen.
Im Impfzentrum wird auf Maskenpflicht und Abstand geachtet und die Termine werden so vergeben, dass kaum Wartezeiten entstehen. Das medizinische Personal ist mit Schutzkleidung ausgestattet.

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0