Landkreis aktuell

Richtfest: Neubau Kaufmännische Schule Bad Urach


Rund 11,4 Millionen Euro investiert der Landkreis in die neue Kaufmännische Schule in Bad Urach, laut Landrat Reumann ein weiterer und wichtiger Baustein des "Dauerkonjunkturprogrammes des Landkreises, mit dem wir unseren Beitrag leisten, um auch im ländlichen Raum Arbeitsplätze zu si-chern". 800 000 Euro extra habe man in die Hand genommen, um ein Gebäude im Passivhaus-Standard mit moderner Holzpellet-Anlage zu erstellen - der Kreis wolle seinen konsequenten Kurs fortsetzen, mit größtmöglicher Energie-Effizienz zu bauen und regenerative Energien umzusetzen. Ein großes Lob gab es von ihm für das Land Baden-Württemberg, das das Neubauprojekt "überraschend schnell" in das Schulbauförderprogramm aufgenommen habe. In Summe gibt es aus Stuttgart etwa 2,7 Millionen Euro Zuschuss.

Mit dem Neubau bekräftige der Kreistag, dass sich der Landkreis Reutlingen zu seiner Aufgabe als Schulträger seiner beruflichen Schulen bekennt, sagte Reumann. Der Kreis bekenne sich damit auch zum Schulstandort Bad Urach und zu einer dezentralen Versorgung. "Die beruflichen Schulen an den vier Standorten Reutlingen, Metzingen, Münsingen und Bad Urach mit über 9 000 Schülerinnen und Schülern sind ein wichtiger, ein unverzichtbarer Baustein in der Bildungslandschaft." Ausbildung und Qualifikation von Kindern und Jugendlichen sei eine zentrale politische Aufgabe, betonte Landrat Reumann, - auch für die Landkreise.

Richtspruch Kaufmännische Schule Bad Urach

Unter den Gästen waren unter anderem auch Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Schulleiter Daniel Wesely, die Vertreter der Architektengemeinschaft Bamberg, Haug und Wurst, und natürlich der sichtlich stolze Bürgermeister von Bad Urach, Elmar Rebmann. Rebmann hob die "immense Bedeutung" der Kaufmännischen Schule für Bad Urach hervor. Der Schulneubau stehe für die Weiterentwicklung des Kreises, für die grundlegende Idee der Bildungschancengleichheit, und "nicht zuletzt auch für das Bekenntnis zu Bad Urach als einem der Top-Bildungszentren im Kreis".
Bürgermeister Rebmann sparte nicht mit Dank. Dank an Landrat Reumann und die Kollegen und Kolleginnen im Kreistag, "die den Mut hatten, auch in finanziell schwierigen Zeiten einen solchen Bau anzugehen und somit ein starkes Signal für die Zukunft der Jugend im Kreis Reutlingen zu setzen". Dank aber auch an die Anwohner, die monatelangen Baulärm klaglos hingenommen hätten.

Anschließend wurde kräftig  gefeiert - und sogleich die nächste Feier angekündigt. Im Oktober 2012, so versprach Landrat Reumann, gibt es "eine rauschende Einweihungsfeier".

Richtfest: Festrede von Landrat Thomas Reumann

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt