Landkreis aktuell

Integrationspreis für Landkreis


Verleihung des Integrationspreises des Landes Baden-Württemberg 2019 an Landrat Thomas Reumann

Der Landespreis für Integration wurde in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen. Beworben hatten sich insgesamt 380 Kandidaten in den drei Kategorien Zivilgesellschaft, Unternehmen und Verbände sowie Kommunen und Verwaltung. Zusätzlich wurde ein Sonderpreis im Bereich Kinder und Jugend vergeben.
 
Ausgewählt wurden die Siegerprojekte, die sich in besonderer Weise für Integration und Zusammenhalt in Baden-Württemberg einsetzen, von einer Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Landesbeirats für Integration. In allen vier Kategorien wurden ein erster, zweiter und dritter Platz sowie Anerkennungspreise vergeben.
 
„Wir sind dankbar für diese besondere Auszeichnung“, freute sich Landrat Thomas Reumann. Der Preis ist eine Wertschätzung für die vielen Ehrenamtlichen und Unternehmen, die sich für und im Jobmentorenprogramm engagieren und damit für Offenheit und Toleranz einstehen. Dieses Projekt steht stellvertretend für all die tolle Arbeit, die im Integrationsbereich im Landkreis geleistet wird. Mit der Preisverleihung werden alle geehrt, die sich mit viel Einsatz einbringen.“
 
Im Rahmen des Jobmentorenprogramms werden Geflüchtete und Betriebe im Landkreis Reutlingen auf schnellem und unbürokratischem Weg zusammengeführt. Als Servicestelle im Landratsamt begleitet der Jobmentor Stefan Rechthaler die Betriebe bei der Beschäftigung von Geflüchteten und vermittelt bei Frage- und Problemstellungen.
 
Gemeinsam mit zentralen Ansprechpartnern im Betrieb oder mit Tandempartnern, die sich ehrenamtlich als Begleiter zur Verfügung stellen, soll die Weiterentwicklung von Geflüchteten gefördert werden. Es geht darum die Teilnehmer auf ihrem Weg zu schulen, im Bereich der sozialen Kompetenzen zu stärken, ihnen Einblicke in den deutschen Arbeitsmarkt zu geben, bevor sie - bei Eignung - für anspruchsvollere Tätigkeiten weiterqualifiziert werden.
 
Insgesamt konnten im Landkreis Reutlingen über 230 Beschäftigungsverhältnisse und ca. 30 Ausbildungsverträge im Rahmen des Jobmentorenprogramms initiiert werden. Dank der Unterstützung des Diakonieverbands Reutlingen ist die Fortführung des erfolgreichen Projekts bis Ende 2020 gesichert.
 
Weiterhin ausgezeichnet in der Kategorie Kommunen und Verwaltung wurde die Integration in der Stadt Ravensburg, das Frauensprachcafé im KARO Familienzentrum Waiblingen. Die Anerkennungspreise gingen an Dr. Wolfgang G. Müller, Oberbürgermeister der Stadt Lahr und das Projekt Nordirak des Landratsamts Esslingen. Dotiert ist der zweite Platz mit 2.000 Euro.
 
 Weitere Informationen zum Jobmentorenprogramm gibt es hier!

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt