Landkreis aktuell

Demokratie braucht Einmischung


Der Aktionstag findet in Backnang, Bad Mergentheim, Bad Wurzach, Balingen, Böblingen, Engen, Engstingen, Heitersheim, Herrenberg, Karlsruhe, Laupheim, Mariaberg/Gammertingen, Öhringen, Pforzheim, Radolfzell, Reutlingen, Rottenburg, Sindelfingen, Staufen, Weil der Stadt unter Berücksichtigung der Corona-bedingten Abstandsregelungen statt.

In Reutlingen findet die Aktion am Tübinger Tor in der Zeit von 12 Uhr bis 16 Uhr statt. Veranstalter ist der Landkreis Reutlingen mit der Beteiligung der Stadt Reutlingen, der Stiftung Jugendwerk Reutlingen, dem Jugendgemeinderat Reutlingen, der Partnerschaft für Demokratie Reutlingen und den Jugendhäusern Bastille, Hohbuch, Orschel-Hagen, den Jugendtreffs Chaos, Style und Westside sowie dem Jugendcafé.

Am Stand beim Tübinger Tor können mehrere Arten der Beschäftigung mit dem Thema Demokratie erfolgen: Gestalten von Beachflags als Teil der landesweiten Aktion, gemeinsamer Bau eines Demokratie-Bauwerks oder Gespräche und Diskussionen über die Demokratie in unserem Landkreis - besonders auch in Zeiten von Corona. Dafür haben Landrat Thomas Reumann sowie ein Vertreter der Stadt Reutlingen ihr Kommen gegen 13 Uhr zugesagt. Weitere Politikerinnen und Politiker aus dem Kreisrat und Gemeinderat sind ebenfalls eingeladen.

Eine weitere Aktion wird in Engstingen stattfinden unter dem Motto “Mit Erlebnispädagogik Demokratie erfahren“ stattfinden.
„Sag mir wie, und ich vergesse es.
Zeig mir wie, und ich werde mich erinnern.
Lass es mich erleben, und ich werde es verstehen.“
 
Es wird an Jugendlichen und Gemeinderat und den Bürgermeister eine (oder mehrere) erlebnispädagogische Aufgabe gestellt, die gemeinsam gelöst werden soll. Die Schwerpunkte der anschließenden Auswertung der Aufgabe liegen auf demokratischen Werten und Grundsätzen, insbesondere Mitbestimmung, Beteiligung, Partizipation und Toleranz. Dabei werden sozialpolitische Kompetenzen gefördert, welche Voraussetzungen für ein demokratisches Handeln sind.
 
Damit der Aktionstag landesweit ein wiedererkennbares Gesicht erhält, finden in allen beteiligten Kommunen mindestens zwei gemeinsame Aktionen statt:

1.  Die anwesenden Menschen stellen sich zu einem (zugewiesenen) Buchstaben des Slogans „Demokratie – ich bin dabei!“ auf und fotografieren ihn von oben. Aus allen Buchstaben ergibt sich der Slogan des Tages, dargestellt von vielen Menschen aus mindestens 20 Kommunen

2.  Es werden Beachflags mit Werbung für die Demokratie gestaltet; ob Comic, Graffiti, Schlüsselbegriff oder einem Werbeslogan ist alles möglich. Jede Kommune stellt die schönste Beachflag zur Verfügung; so soll eine Ausstellung entstehen, in der die landesweite Aktion sichtbar wird.

Begleitet wird der Aktionstag online durch die „Kampagne für Demokratie“ vom 01.09. bis 19.09.2020. Wer mitmachen möchte, schreibt auf, was ihm oder ihr in der Demokratie wichtig ist und fotografiert sich mit seinem Wahlspruch. Die Fotos werden an ich-bin-dabei@demokratiezentrum-bw.de gesendet und auf der Homepage gezeigt.

Weitere Informationen unter www.online.tag-der-demokratie.de.

Online-Kampagne und Aktionstag ermöglichen es, dass Jugendliche und Erwachsene in Baden-Württemberg für Demokratie einstehen, sich für eine weltoffene Gesellschaft und einen demokratischen Austausch einsetzen. Es ist höchste Zeit, unsere Demokratie wieder mit Leben zu füllen und sich auf Basis unserer demokratischen Werte zu engagieren. Demokratischer Austausch, das Feststellen gemeinsamer demokratischer Werte und ein menschenfreundlicher Umgang stehen im Mittelpunkt. Statt Hass und Hetze werden demokratische Haltung und gegenseitiger Respekt beworben.

Ansprechpartner im Landkreis Reutlingen
 
Ansprechpartner sind Mirjam Gross, Fachbereich Jugend, und Ingrid Wiedmann, Beauftragte für Kriminal- und Verkehrsprävention im Landkreis Reutlingen, erreichbar über E-Mail an beratungsnetzwerk@kreis-reutlingen.de


  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0