Landkreis aktuell

Kapazität des Problemstoffmobils


Das Problemstoffmobil ist bis Samstag 10. April im Entsorgungsgebiet des Landkreises Reutlingen unterwegs, also ohne die Städte Reutlingen, Metzingen und Pfullingen mit eigener Abfallwirtschaft.
 
Wartezeiten und Termine
Erfreulicherweise besuchen seit Beginn der ersten Tour 2021 sehr viele Anlieferer das Problemstoffmobil, was aber teilweise zu langen Warteschlangen und -zeiten führt. An einem Sammeltag steuert das Mobil bis zu sieben Standplätze an, dazu kommen die Aufbau-, Abbau- und Fahrzeiten. Da am nächsten Platz bereits andere Bürger warten, muss das Mobil am vorherigen Ort das Annahmeende exakt einhalten. Leider konnten die Problemstoffe aus diesem Grund von einigen Anlieferern nicht mehr entgegengenommen werden. Die Abfallwirtschaft des Landratsamtes bittet deshalb alle Bürger, nicht nur den ersten Termin im Jahr wahrzunehmen. Es gibt 2021 je nach Ortsteil bis zu vier Termine über das ganze Jahr verteilt, an denen Schadstoffe beim Mobil entsorgt werden können.
 
Die Abfallwirtschaft betont, dass die überwiegende Zahl der Anlieferer sich sehr diszipliniert verhält und die Annahmebeschränkungen bei Menge und Art der Problemstoffe berücksichtigt. Diese Begrenzungen werden überall regelmäßig veröffentlicht, hier lohnt sich ein Blick in den Abfallkalender. So werden je Anlieferer höchstens zehn Liter oder Kilogramm Schadstoffe, bei Elektrokleingeräten und Leuchtstoffröhren je acht Stück angenommen. Ursache ist unter anderem der  begrenzte Platz im LKW, da an einem Sammeltag bis zu 200 Bürger ihre Schadstoffe abgeben.
 
Das Personal sollte auch bei unterschiedlichen Auffassungen zur Annahme von Problemstoffen respektvoll behandelt werden. Wenn es Grund zu Kritik oder Verbesserungen geben sollte, kann dies gerne bei der Abfallwirtschaft unter Telefon 07121 480-3351 geäußert werden. Am Mobil kosten Diskussionen viel Zeit und verzögern die Annahme unnötig. Den Anweisungen des Fachpersonals ist in jedem Fall Folge zu leisten.
 
Schutzmasken und Abstand
Bei der Anlieferung ist weiterhin ein Mund- und Nasenschutz verpflichtend. Zu den anderen Wartenden muss ein Mindestabstand von zwei Metern gewahrt bleiben. Jeweils nur ein Anlieferer darf auf die Treppe zum Annahmebereich. Die Schadstoffe werden auf zwei bereitgestellte Fässer gelegt und man geht ein Stück zurück. Erst dann tritt das Personal vor, überprüft die Problemstoffe und verteilt sie in die Sammelbehälter.
 
Wertstoffhof
Wer an keinem der Termine Zeit hat oder ausweichen möchte, kann Problemstoffe und Elektrogeräte ganzjährig gebührenfrei beim Wertstoffhof Reutlingen-Schinderteich abgeben. Der Wertstoffhof hat montags bis freitags von 7 bis 16.45 Uhr und samstags von 8 bis 11.45 Uhr geöffnet. Er liegt an der Landesstraße 383 von Reutlingen Richtung Gönningen. Auch hier gelten wegen Corona Schutzmaßnahmen bei der Anlieferung.
 
Mehr Informationen zu Problemstoffen und dem Wertstoffhof finden sich im gedruckten Abfallkalender, auf unserer Homepage und der App „AbfallKreisRT“.

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0