Bürgerservice

Gastfamilie für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge können im Rahmen der Jugendhilfe in Gastfamilien untergebracht werden. Diese sollen den jungen Menschen seinem Alter entsprechend versorgen, unterstützen und fördern.

Sie möchten einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling bei sich aufnehmen?

Die Auswahl der Gastfamilie und die anschließende Vermittlung erfolgen durch das Jugendamt:
Mitarbeiter
^
Mitarbeiter
Voraussetzungen
^
Voraussetzungen
Um als Gastfamilie in Frage zu kommen, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • formale Kriterien:
    • intaktes Familienleben
    • ausreichender Wohnraum für ein (weiteres) Kind bzw. eine/n Jugendlichen, ein eigenes Zimmer wäre ideal
    • gesicherte Verhältnisse
  • persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten:
    Entscheidend sind Ihre Lebenseinstellung, Ihre Motivation zur Aufnahme eines unbegleiteten Kindes oder Jugendlichen und Ihr Umgang mit schwierigen Situationen. Weitere wichtige Voraussetzungen:
    • Zuverlässigkeit
    • Offenheit und Toleranz gegenüber ungewöhnlichen oder fremden Verhaltensweisen
    • Einfühlungsvermögen und Geduld
    • körperliche und seelische Gesundheit und Belastbarkeit
    • Zeitliche Ressourcen

Eine pädagogische Ausbildung ist nicht erforderlich!

Hinweis: Sie können unabhängig von Ihrem Familienstand (ledig, verheiratet, Lebenspartnerschaft, mit oder ohne Kinder) ein unbegleitetes Kind oder Jugendlichen aufnehmen. Eigene Kinder spielen jedoch eine wesentliche Rolle, da die Aufnahme eines fremden Kindes oder Jugendlichen auch für Ihre eigenen Kinder eine Veränderung sein wird.
Verfahrensablauf
^
Verfahrensablauf
Bei Interesse erhalten Sie die erforderlichen Unterlagen zugeschickt oder Sie drucken sich die Seiten selbst aus (s.h. unten auf dieser Seite bei "weitere Hinweise"). Wenn alle Unterlagen bei uns eingegangen sind, vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für einen Hausbesuch, bei dem alle weiteren Fragen besprochen werden.

Als Gastfamilie erhalten Sie vom Jugendamt eine Aufwandsentschädigung, um den Lebensunterhalt, den Mietanteil und die weiteren materiellen Bedürfnisse des Kindes oder Jugendlichen abzudecken. Zusätzlich erhalten Sie einen Anerkennungsbeitrag für Ihren persönlichen Einsatz.
Erforderliche Unterlagen
^
Erforderliche Unterlagen
Rechtsgrundlage
^
Rechtsgrundlage
  • §   27 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) (Hilfe zur Erziehung)
  • §   33 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) (Vollzeitpflege)
  • §§ 42 f. Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) (Inobhutnahme)
  • §   44 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) (Erlaubnis zur Vollzeitpflege)
  • §   72a Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII (Persönliche Eignung)
weitere Hinweise
^
weitere Hinweise

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0
  • Kontakt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK