Kommunale pflegekonferenz

Unter anderen die demografische Entwicklung stellt kommunale Pflege- und Unterstützungsstrukturen vor zunehmende Herausforderungen.                      Immer mehr hochbetagte und chronisch kranke Pflegebedürftige sind auf bedarfsgerechte Versorgungs- und Unterstützungsstrukturen angewiesen. Dabei möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben zu können, sich privaten Raum und Eigenständigkeit zu bewahren, ist der Wunsch eines überwiegenden Teils der Bevölkerung.

Hierfür bedarf es eines regen Austauschs aller beteiligten Akteure im Landkreis, der Vernetzung und Beratung sowie eines Ortes, in dem unter gemeinsamer Ver-antwortlichkeit und partizipativ neue innovative Lösungsansätze entwickelt und getestet werden können.

Denn Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe - nur Hand und Hand lassen sich Unterstützungsstrukturen stärken und altersgerechte Quartiere schaffen.

Das Land Baden-Württemberg fördert hierfür die Implementierung der Kommunalen Pflegekonferenzen nach § 4 des Landespflegestrukturgesetzes (LPSG). Gemäß dem Förderprogramm „Kommunale Pflegekonferenzen BW - Netzwerke für Menschen“ wird die Einrichtung der Kommunalen Pflegekonferenz des Landkreises Reutlingen vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg gefördert.

Kontakt:

Sabrina Zielasko

Kommunale Pflegekonferenz

Sozialdezernat

Bismarckstraße 14, 72764 Reutlingen

Telefon: 07121 480-4018

E-Mail: S.Zielasko(at)kreis-reutlingen.de


  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0