Ihre Ansprechpartner und Öffnungszeiten erfahren
Sie unter diesem Link.

Amt für Recht, Ordnung und Verkehr

Landratsamt (Haus 3), Aulberstraße 27, Reutlingen
Amt für Recht, Ordnung und Verkehr
Aulberstraße 27
72764 Reutlingen

Führerscheinstelle

Bitte beachten: Aktuelle Informationen wegen Corona-Pandemie
- Vorsprache nur mit Termin:


Telefon:          07121-480-2090
E-Mail:           Fahrerlaubnisbehoerde@kreis-reutlingen.de
Postadresse:  Bismarckstraße 47, 72764 Reutlingen
 
Nach vorheriger Terminvereinbarung ist die Antragstellung oder Abholung des Führerscheins direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde ab sofort wieder möglich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend. im Rahmen der Terminvereinbarung mit Ihnen informieren wir Sie vorab über die genauen Abläufe und die evtl. mitzubringenden Unterlagen.

Wir sind generell weiterhin auch telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar: Senden Sie uns doch einfach eine Mail mit Ihrem Anliegen und Ihren Kontaktdaten. Wir rufen Sie zurück oder schreiben Ihnen!
 
Ohne Termin ist eine persönliche Vorsprache weiterhin nicht möglich!

Anträge können nun auch wieder über die Rathäuser gestellt werden. Bitte erkundigen Sie sich dort nach deren Vorsichtsmaßnahmen.

Alternativ schicken wir Ihnen das benötigte Antragsformular gerne per E-Mail zu, so dass Sie das Formular bequem zu Hause ausfüllen und anschließend per Post an die Fahrerlaubnisbehörde übersenden können. Soweit Sie dem Antrag ein aktuelles biometrisches Lichtbild beifügen müssen, achten Sie bitte darauf, dass das Bild in geeigneter Weise am Antrag / an Ihrem Schreiben befestigt ist (z.B. mittels einer Büroklammer).

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über verschiedene wesentliche Neuerungen aufgrund der Corona-Pandemie: 

1. Berufskraftfahrer:
 
Eine neue Regelung ist insbesondere für Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klassen C oder D von Vorteil, bei denen noch nicht alle für die Verlängerung notwendigen Unterlagen vorliegen:
 
Am 28. Mai 2020 tritt die EU-Verordnung 2020/0068 in Kraft. Diese gilt ab dem 4. Juni 2020 unmittelbar in allen Mitgliedsstaaten.
 
Danach gelten sowohl die Gültigkeitsdauer von Fahrerlaubnissen als auch die Schlüsselzahl 95 automatisch als um sieben Monate verlängert, ab dem auf dem jeweiligen Führerschein angegebenen Datum. Dies betrifft jedoch nur solche Eintragungen, die im Zeitraum 01. Februar 2020 bis 31. August 2020 abgelaufen sind oder ablaufen würden.
 
Das bisherige Verfahren zur Verlängerung der Gültigkeitsdauer der Fahrerlaubnis sowie der Schlüsselzahl um ein Jahr kann vor dem o.g. Hintergrund aufgrund des Vorrangs des EU-Rechts mit sofortiger Wirkung nicht fortgeführt werden.
 
Maßnahmen, die vor Inkrafttreten der o.g. Verordnung getroffen wurden, bleiben jedoch weiterhin gültig. Nach den bisherigen Übergangsregelungen vorgenommene Verlängerungen der Schlüsselzahl 95 bzw. Fahrerlaubnissen der Klassen C, CE, D oder DE mit Unterklassen bleiben somit unverändert bestehen (wie im Führerschein eingetragen).
 
2. Sonstige Anträge:
 
Ferner werden auf dem Postweg bearbeitet:

- Antrag auf Neuerteilung nach Entzug bzw. Verzicht
- neue Führerscheine bei Auflagenänderung in nicht aufschiebbaren Fällen
- Umtausch in einen Kartenführerschein
- Internationaler Führerschein
- Ersatzführerschein bei defekter Karte oder Namensänderung
- Austausch der BF17-Bescheinigung gegen den Kartenführerschein
 
3. Fristen:

Beim TÜV finden nun wieder Prüfungen statt. Offene Prüfaufträge laufen derzeit nicht ab. Eine Ausnahmegenehmigung ist hierfür derzeit nicht notwendig.
 
4. Gutachten (ärztliche Gutachten/MPU):

Sollte ein Gutachten nicht fristgerecht durchgeführt werden können, legen Sie uns bitte ein Bestätigungsschreiben der Untersuchungsstelle vor. 

Weitere Informationen finden Sie unter den einzelnen Dienstleistungen.


Allgemeine Informationen

Wer auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führt, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Fahrerlaubnis wird in bestimmten Klassen erteilt. Sie ist durch eine amtliche Bescheinigung (Führerschein) nachzuweisen.

Eine Fahrerlaubnis für die jeweilige Klasse wird erteilt, wenn die Bewerberin/der Bewerber
  • seinen ordentlichen Wohnsitz im Inland hat,
  • das erforderliche Mindestalter erreicht hat,
  • zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist,
  • vorschriftsgemäß ausgebildet wurde,
  • die erforderliche theoretische und praktische Prüfung bestanden hat,
  • die Grundzüge der Versorgung Unfallverletzter im Straßenverkehr beherrscht oder Erste Hilfe leisten kann,
  • keine EU-Fahrerlaubnis besitzt.
Die Fahrerlaubnisbehörde ist auch für das Fahrschul- und Fahrlehrerwesen zuständig. Dieser Aufgabenbereich umfasst die Erteilung von Fahrschul-, Fahrlehr- und Seminarerlaubnissen sowie die Überwachung der Fahrschulen. Hierzu gehört auch die Anerkennung von Ausbildungsstätten für die beschleunigte Grundqualifikation und die Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz.

Haben Sie Fragen? Die Informationshotline der Fahrerlaubnisbehörde erreichen Sie unter der Telefonnummer: 07121/480-2090

Alle Informationen rund um den Führerschein können Sie diesen Seiten entnehmen:

  • Landratsamt Reutlingen
  • Bismarckstraße 47
  • 72764 Reutlingen
  • Telefon 07121 480-0